Studiengebühren FTW!

Real Life — Tags: , — nemesis @ 08:05

Wir haben heut festgestellt, dass ein Jahr in Stuttgart studieren äußerst teuer ist:

Studiticket: 2x 160€
Verwaltungskostenbeitrag: 80€
Studiengebühren: 2x 500€
Studentenwerksbeitrag: 120€

macht unterm Strich 1520€ jedes Jahr, die ein Student so abdrücken muss, nur damit er überhaupt studieren darf. Das sind pro Monat 126,67€. Sofern man noch eine Einzimmerwohnung in einem Loch oder einen Wohnheimsplatz findet, kommen nochmal 260€ jeden Monat dazu, womit die Rechnung auf 4640€ steigt. In der Rechnung tauchen allerdings auch noch keine Bücher auf, bei denen Preise unter 30€ pro Stück eher eine Seltenheit sind. Achso, und gegessen hat der Student auch noch nichts.

Würden die Studiengebühren wenigstens zum größten Teil sinnvoll eingesetzt… Aber bessere Dozenten darf man nicht kaufen, da dafür trotz Studiengebühren nur ein festes Kontingent vorgesehen ist, in das Gebäude wird in meinem Fall nicht investiert, da es sowieso in 2 Jahren umzieht, Verwaltungsgebühren dürfen mit den Studiengebühren nicht gedeckt werden, sodass der Verwaltungskostenbeitrag nicht wegfallen kann…

Irgendwie verständlich, dass bei der kontinuierlichen Verarmung der Mittelschicht immer weniger brauchbares rauskommt.

0 Comments »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

powered by WordPress with Barecity