Geheimakte 2: Puritas Cordis

Geheimakte 2 – Puritas Cordis ist der Nachfolger von Geheimakte Tunguska. Wie im Vorgänger spielt Nina Kalenkov wieder die Hauptrolle, diesmal nicht auf der Suche nach ihrem Vater, sondern – durch Zufall – nach den Hintergründen der Sekte Puritas Cordis. Selbige will mit ihrem Prophezeihungen, bei deren Bewahrheitung sie mit technischen Mitteln etwas nachhilft, einen neuen Gottesstaat erschaffen und den ungläubigen Rest der Menschheit auslöschen.

Geheimakte 2 ist storytechnisch eine eigentständige abgeschlossene Geschichte, man muss also nicht unbedingt den Vorgänger gespielt haben.

Der Aufbau des Spannungsbogen ist, wie ich finde, im zweiten Teil nicht so perfekt gelungen wir im ersten, auch der Einbau einer relativ großen Zahl von Minirätseln behindert den Spielfluss. Die meisten Rätsel sind jedoch schlüssig und vom Schwierigkeitsgrad eher im einfachen bzw. mittleren Segment angesiedelt.

Von technischer Seite kann das Spiel jedoch voll und ganz überzeugen. Das Laden neuer Orte geht zügig und während des ganzen Spiels gab es keine Hänger oder Aussetzer. Die Bewegungen der 3D-Figuren sind liebevoll animiert und wirken nicht so stocksteif wie in anderen Spielen des Genres. Die Hintergründe sind wie auch im ersten Teil wunderschön gezeichnet und bieten viel Abwechslung. Einige Patzer hat man sich jedoch bei den Sprechern erlaubt, die Stimmen passen zwar fast immer sehr gut zum Charakter, in actionreichen Situationen hat man jedoch das Gefühl, dass die Sprecher nicht so richtig aus sich rausgehen wollen.

Um Lösungshängern im Spiel entgegen zu wirken wurde in das Tagebuch, was regelmäßig mit neuem Inhalt gefüllt wird, eine kleine Hilfe integriert, die dem Spieler zusätzliche Tipps gibt. Weiterhin bekommt man mit einem Druck auf die Leertaste alle Hotspots auf dem Bildschirm angezeigt.

Fazit: Alles in allem ist Geheimakte 2 ein würdiger Nachfolger. Lediglich die Minirätsel fallen etwas negativ auf. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Spielzeit etwas kürzer ausgefallen ist als im ersten Teil.

Wertung: 82%
Kaufen: Amazon

0 Comments »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

powered by WordPress with Barecity